Kurse / Angebote
 
MBSR:
Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung
MBCT:
Achtsamkeitsbasierte Rückfallprävention bei Depressionen, bei Erschöpfung und/oder Angstzuständen

MBSR und MBCT Kurse laufen über 8 Wochen jeweils montags (8 x 2,5 Std.) plus ein Achtsamkeitstag (samstags, 10.00 bis 16.00)

Jeder Kursteilnehmer erhält ein Handbuch und Übungs-CDs.

Vorträge zum Thema entnehmen Sie bitte den aktuellen Anzeigen auf der Seite Info.

Weitere Angebote
auf Anfrage
Einzelinterventionen, MBSR in Firmen und Institutionen
 


Aktuelles
 
MBCT 2019
weitere Informationen


"Wir können den Wind nicht ändern,
aber die Segel anders setzen."

Aristoteles, 384 bis 322 v.Chr.

MBCT – Mindfulness-Based-Cognitive-Therapy


„Die Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT) wurde von den Professoren Williams, Teasdale, Segal und Kabat-Zinn entwickelt, um Menschen mit ein- oder mehrfach durchlebter Depression eine Methode an die Hand zu geben, das Risiko eines Rückfalls zu verringern. MBCT kombiniert die Kernelemente aus dem MBSR – Programm mit Techniken der kognitiven Verhaltenstherapie in einem 8 – wöchigen Trainingsprogramm.

Neben den formalen Achtsamkeitsübungen und der Schulung der Achtsamkeit im Alltag beinhaltet das Programm grundlegende Informationen zum Thema Depression und integriert Übungen der kognitiven Verhaltenstherapie.“ (zitiert nach MBSR/MBCT Verband)

MBCT – Mindfulness-Based-Cognitive-Therapy


Rückfallrisiko bei Depressionen und Angststörungen


Die Depression gehört zu den am weitesten verbreiteten psychischen Erkrankungen. Ein schwerwiegendes Problem bei depressiven Störungen ist das Rückfallrisiko sowie das Gefühl der Betroffenen, einem erneuten Rückfall hilflos ausgeliefert zu sein. Die aktuell vorliegenden wissenschaftlichen Studien lassen darauf schließen, dass die achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie (MBCT) eine wirkungsvolle Methode ist, um das Rückfallrisiko bei Patienten mit mehreren vorangegangenen depressiven Episoden zu reduzieren.
Achtsamkeit bedeutet, dem jeweiligen Augenblick mit einer nicht wertenden und annehmenden inneren Haltung zu begegnen; sich dem, was wir gerade fühlen, denken und wahrnehmen zuzuwenden, ohne in Beurteilungen, Grübeleien, Erinnerungen oder Zukunfts-Planungen und / oder Befürchtungen gefangen zu sein.

Eine aufmerksame Haltung fördert das Gewahrwerden des gegenwärtigen Augenblicks.
Sie bewirkt ein tieferes Verständnis von uns selbst und unseren gewohnheitsmäßigen Reaktionsweisen.
So wird es möglich, innere „Antreiber“, Denk- und Verhaltensmuster, selbstschädigende Grundüberzeugungen, Vorlieben und Abneigungen zu erkennen. Durch diese Erkennen und Verstehen der persönlichen depressiven oder auch angstauslösenden Dynamik wird ein bewusster und achtsamer Umgang mit den eigenen depressiven Gedankenmustern möglich. Wir können den „Autopilotenmodus“, in dem wir automatisch reagieren unterbrechen und neue Handlungsspielräume für uns erfahren. Neben den formalen Achtsamkeitsübungen und der Schulung der Achtsamkeit im Alltag beinhaltet das Programm grundlegende Informationen zum Thema Depression und greift auf Übungen aus der Kognitiven Therapie zurück.

Durch die Achtsamkeitspraxis können Frühwarnsymptome, die in Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen entstehen, rechtzeitig wahrgenommen und so depressive Rückfälle vermieden werden.

Um die Achtsamkeitspraxis wirksam werden zu lassen ist es notwendig, die im Kurs erlernten Übungen in den Alltag zu integrieren und täglich zu praktizieren. Teilnehmende erhalten CDs mit Übungsanleitungen und schriftliches Material zum Nacharbeiten der Sitzungen.

Im Mittelpunkt des MBCT – Programms stehen:


  • Achtsamkeitsübungen im Sitzen, Liegen und in Bewegung
  • Achtsamkeitsübungen im Alltag
  • Erkennen von automatisch ablaufenden Reaktionsmustern und vermeiden von depressiven Rückfällen
  • Bedeutung von Denken und Fühlen in der Depressions-Dynamik
  • Umgang mit Stimmungsschwankungen
  • Erkennen von Frühwarnsymptomen
  • Übung von Methoden der Selbststeuerung
  • Massnahmen zur Rückfallprophylaxe

Für wen ist MBCT geeignet?


Zielgruppe: Menschen , die entweder / oder
  • in ihrer Vergangenheit eine oder mehrere Episoden einer Depression erlitten haben oder / und an Erschöpfungszuständen leiden
  • die an Angststörungen leiden
  • die in Ergänzung zu einer psychiatrischen / psychotherapeutischen Behandlung nach Möglichkeiten der Selbsthilfe und Stabilisierung suchen
  • die sich wünschen, weitere Phasen von Depression oder schweren Erschöpfungszuständen mit eigenen Mitteln zu verhindern oder mildern und verkürzen zu können
  • die einen liebevolleren und freundlicheren Umgang mit sich selbst und dem Leben entwickeln möchten

Das 8 – Wochen Training umfasst:
  • Ein persönliches Vorgespräch
  • 8 Termine mit ca. 2,5 Std. Dauer
  • 1 Achtsamkeitstag mit ca. 6 Std. Dauer
  • Arbeitsunterlagen und CDs mit Übungsanleitungen zum Nacharbeiten der Sitzungen.

Tägliches Üben zu Hause (45 bis 60 Minuten) ist Voraussetzung, um an diesem Kurs teilnehmen zu können.
Das regelmäßige Üben zu Hause während des Kurses und darüber hinaus ist ein wesentliches Element, um das Gelernte wirkungsvoll in den Alltag zu integrieren.


Literaturempfehlung:
Jon Kabat Zinn: Gesund durch Meditation, Fischer TB
Seagal, Williams, Teasdale, Kabat-Zinn: der achtsame Weg durch die Depression, Arbor Verlag

Kursgebühr:


Kursgebühr: 450.- € (Ermäßigung auf Anfrage)
Eine Anerkennung von MBCT als Patientenschulungsmaßnahme nach § 43 Abs. 2 SGB V ist bei einigen Krankenkassen beantragt.



Aktuelle Termine und Veranstaltungsorte entnehmen Sie bitte der Informationsrubrik


Copyright © 2018 sagra-hannich.de, Hamburg